Schliessen  Fenster schliessen
Drucken  Drucken
 
Tall Zira'a > Kampagnen > Ausgrabung So '05
21.09.2019

 

 

3. Ausgrabungskampagne Sommer 2005

Im Sommer 2005 führten wir im neu renovierten Grabungshaus von Umm Qais eine Aufarbeitungskampagne durch. Sieben Archäologinnen und Archäologen trafen sich nach ihrer mehrmonatigen Vorarbeit in Amman und Wuppertal, um nun in Umm Qais noch einmal alle Diagnostika (Keramik) und alle Einzelfunde durchzusehen und in unserer relationalen Ausgrabungs-Datenbank zu verzeichnen. Damit wurden die im Laufe der Ausgrabung erreichten Standards für alle aufgefundenen Artefakte einheitlich durchgesetzt.


Die im Jahr 2001 bearbeiteten Surveyfunde wurden ebenfalls vollständig evaluiert und alle Funde und Befunde in der Grabungsdatenbank gespeichert. Damit ist eine verlässliche und vergleichbare Bearbeitung möglich. Unsere Funde werden in einem eigens für den Tall Zira´a geschaffenen Store im Grabungshaus von Umm Qais vortrefflich geordnet aufbewahrt. Sie sind dort jederzeit und schnell zugänglich.

Wir nutzten die Zeit in Umm Qais außerdem, um mit der Erstellung einer Typologie unserer Keramikformen zu beginnen. Andrea Schwermer hat hierfür die Verantwortung und mithin einen über viele weitere Jahre aufwendigen Auftrag übernommen.

Patrick Leiverkus unternahm parallel zur Aufarbeitungskampagne eine geophyskalische Untersuchung ausgewählter Bereiche des Tall Zira'a sowie einen Umweltsurvey im Wadi el-'Arab. Er bereitete eine zweite Datenbank zur Erfassung unserer Befunde über das 30 km lange Wadi vor und wird bis zum Frühjahr 2006 diese Erkenntnisse aufbereiten. Dabei werden selbstverständlich auch die vor unserer Erkundung durchgeführten Surveys von Schumacher, Kerestes und Hanbury-Tenison mit einbezogen.


Stand der Information: 2005

AKTUELLER HINWEIS (2017)

 

Ausführlich werden die Ergebnisse

der Grabungskampagnen von 2003 bis 2011

in der Endpublikation dargestellt.


© 2019 · Alle Rechte vorbehalten Vervielfältigung nur mit Genehmigung